Was haben Recruiting (HR) und Geheimdienste gemeinsam?

Ein öffentliches Puzzle
image-129051
Ein öffentliches Puzzle

Was haben das Recruiting und die Geheimdienste gemeinsam? Nun, überspitzt formuliert, suchen beide nach Zielpersonen die in ein spezielles Raster fallen und dies am besten bevor irgendwelche Probleme entstehen können. 😉 Damit schließt sich dieser QuerKommentar auch ein wenig an meinen Artikel des „Predictive Recruitings,“ also des vorausschauenden Personalgewinnens an. Es ist also wie ein Puzzlespiel organisiert und es gilt die korrekten oder passenden Teile einzufügen, damit sich ein Gesamtbild ergibt.

Hier geht´s weiter im Artikel >>>

Aus dem Leben eines Recruiters – Episode 1

Recruiting - Ein ernsthaftes Gesellschaftsspiel.
image-107630
Recruiting – Ein ernsthaftes Gesellschaftsspiel.

Recruiting ist ein „ernsthaftes Gesellschaftsspiel“ mit dem Ziel möglichst die optimalen Talente (Bewerber), zur richtigen Zeit und in der erforderlichen Anzahl, für das eigene Unternehmen zu gewinnen oder in einer Talente-Pipeline zur Verfügung zu haben. In diesem Sinne berichte ich einmal aus der Egoperspektive eines Senior Recruiters und gebe dabei auch den ein oder anderen direkten oder indirekten Tipp in Bezug auf Bewerbungen ab.

Hier geht´s weiter im Artikel >>>

Vorausschauende Personalgewinnung (Predictive Recruiting) oder der 105%-Bewerber (m/w)

Glücksklee im Wald
image-78365
Glücksklee im Wald

Sinnbildlich wie dieser Klee im Wald, ist oftmals die Suche nach dem vermeintlich richtigen, neuen Talent (Bewerber) für ein Unternehmen oder eine Abteilung bzw. ein Team.

Hier geht´s weiter im Artikel >>>

Die bunte Welt der Firmennamen / „Time“ ist alles?

Moderne Fassade in Ingolstadt
image-70405
Moderne Fassade in Ingolstadt

Wie der Titel bereits verrät, geht es in diesem QuerKommentar über Firmennamen bei Personaldienstleistern (PDL). Und eine positive Anekdote, die Ihnen weiterhelfen kann, aus dem Tal der Vorurteile gegenüber Zeitarbeit und ähnlichen Services teilweise zu entkommen.

Sie kennen das vielleicht: sehr viele Firmen aus dem Bereich des HR-Leasings bzw. der Personalüberlassung haben so illustre Namensbestandteile, die gerne mit „time“ oder „work“ kombiniert werden. Manchmal werden noch die üblichen Fachbegriffe wie „Leasing,“ „HR“ oder das „to“ bzw. „2“ miteingebaut oder auch gemixt. Wenn es gut läuft, dann wird alles noch garniert mit Phantasie- oder Gründernamen. Ich könnte jetzt dutzendweise Beispiele aus dem Bayerischen Raum dazu nennen, aber ich will natürlich den Firmen nicht zu nahe treten. Ich meine das auch nicht böse, aber ich wollte schon länger dieses Thema mal ansprechen.

Hier geht´s weiter im Artikel >>>